Hedonistische Jugendliche als Zielgruppe kirchlicher Jugendarbeit

Andrea Meier, lic. theol. und Leiterin der Fachstelle Kinder & Jugend der Katholischen Kirche Region Bern.
Andrea Meier bringt uns die jugendliche Milieutendenz der Hedonisten näher und lässt sich von der Andersheit hedonistischer Jugendlicher herausfordern. Ihr Buch ist in der Reihe «Jugend in Kirche und Gesellschaft» verlegt worden. Diese hat es sich zur Aufgabe gemacht, ein wissenschaftliches Forum für historische, empirische und praktisch-theologische Arbeiten zum Thema Jugendliche in Kirche und Gesellschaft zu bieten.
Buch: Wie tief man graben muss... Hedonistische Jugendliche als Zielgruppe kirchlicher Jugendarbeit, ISBN 978-3-643-80054-1, Bezug: z.B. bei Ex Libris

Kirchliche Jugendarbeit: Berichte, Reflexionen, Perspektiven

Stephan Kaiser-Creola (Hrsg.), Zürich, 2003, ISBN 3-85827-142-X

Der langjährige Leiter der katholischen Jugendseelsorge Zürich, Stephan Kaiser-Creola, legt ein Buch vor, welches das Spektrum kirchlicher Jugendarbeit in der Deutschschweiz beleuchtet, viele praktische Ansätze und Erfahrungen vorstellt und theologische Hintergründe aufzeigt. Ausgehend von der breiten Übersicht und den konkreten Erfahrungen werden Aufgaben und Formen sowie Chancen und Perspektiven kirchlicher Jugendarbeit reflektiert. Ein informatives Buch für Mitglieder von Pfarrei- und Seelsorgegremien, für Jugendseelsorgerinnen, Religionslehrer, Katechetinnen, Pfarrer, Theologinnen, Gemeindeleiter, Eltern und weitere Interessierte.

Geistvoll. Werkbuch Spiritualität in der kirchlichen Jugendarbeit

Priska Filliger Koller (Hrsg.), St. Gallen, 2012, ISBN 978-3-905906-04-2

Das Werkbuch «Geistvoll» plädiert für eine aktive Mystagogie in der Jugendarbeit. Viele Menschen haben das Bedürfnis danach, doch was ist das eigentlich – Spiritualität? Die Fachstelle kirchliche Jugendarbeit Bistum St. Gallen (Daju) hat mit «Geistvoll. Werkbuch Spiritualität in der kirchlichen Jugendarbeit» ein ebenso erhellendes wie in der Praxis verwendbares Buch geschrieben. «Es ist ein Werk-, kein Rezeptbuch», betont Priska Filliger Koller, die federführend war in dem Projekt. «Wir geben eine Spur, laden ein, das weiter zu entwickeln.» Mystagogie heisst das «Zauberwort»: «Hinführen und begleiten zum Geheimnis», übersetzt Priska Koller Filliger. Es geht um die spirituelle Grundhaltung den jungen Leuten gegenüber: «Nicht wir geben den Jugendlichen etwas, sondern Gott ist in ihnen schon präsent.» Und zwar aus Liebe. Es ist ein positives Gottes- und ein positives Menschenbild, das dahinter steht. Missionarisches Gehabe hat da keinen Platz. Es geht um Präsenz durch Beziehungsarbeit, darum, absichtslos auf junge Leute zuzugehen. «Geistvoll» plädiert für eine aktiv gestaltete Mystagogie.

Soziokulturelle Animation: Professionelles Handeln zur Förderung von Zivilgesellschaft, Partizipation und Kohäsion

Bernard Wandeler; Luzern, 2013; ISBN 978-3-906413-77-8

Die Soziokulturellen Animation ist ein junger und innovativer Arbeitsbereich der Sozialen Arbeit. Die Beiträge in der vorliegenden Publikation spiegeln die Bandbreite ihrer Positionen, wobei die diversen Sichtweisen nicht im Widerspruch zueinander stehen, sondern Vielfalt und Spannungsfelder eines jungen Berufs abbilden. Fachpersonen der Soziokultur bewegen sich immer im gesellschaftlichen Kontext. Sie beschäftigen sich mit Kommunikationssystemen, kultureller und sozialer Vielfalt, mit sozialem Raum, Kunst und diversen Organisationsformen. Unabhängig von der vertretenen Position arbeitet die Soziokulturelle Animation stets darauf hin, demokratische Prozesse anzustossen, zu stärken und Wege aufzuzeigen, wie junge und alte Menschen, Einheimische und Zugewanderte sich aktiver in die Gestaltung des gesellschaftlichen Raums einbringen können.

Videos

Video «Konfcamp 2015»

Wie bei jedem anderen Lager auch, bereitet man sich lange vorher darauf vor, organisiert, plant unmehr...

Video «Konfcamp 2014»

Beim Konfcamp gehen Konfirmandenklassen aus unterschiedlichen Kirchgemeinden gemeinsam ins Lager.mehr...

Video «Heiwäg»

Jugendliche werden 80 Kilometer entfernt von ihrer Kirchgemeinde ausgesetzt und müssen anschliessemehr...

Video «Metalchurch-Gottesdienst»

«Hard music - strong message» (dt. harte Musik - starke Botschaft) heisst das Motto der Metalchurcmehr...

Video «Reformiertes Forum»

Zusammen mit Studierenden werden im Reformierten Forum der Universität Bern existentielle Glaubensmehr...

Treffer 1 bis 5 von 10
<< Erste < Vorherige 1-5 6-10 Nächste > Letzte >>
Grafik: neuweiss/Bern |Design & Technology by ZiC internet & communication AG, © 1999 Zollbrück, Switzerland.